Neujahrswanderung 2004
 


Ein frohes neues Jahr 2004

Wie jedes Jahr am Neujahrsmorgen trafen sich um 13 Uhr auf dem Parkplatz im Kalltal ein kleines Grüppchen Unentwegter des N-C-E um traditionell das Neue Jahr mit einer Wanderung zu begrüßen. Doch bevor es mit 10 Personen 8 Fundis und einem Hund aus Bayern los ging, verteilte Ellen wie immer erst einmal einige Leckerchen an unsere Drecksäcke, und wir Menschen bekamen einen Neujahrsschnaps.

Es war ein schöner kalter Wintertag und es machte richtig Spaß mit unseren Hunden durch den Wald zu laufen. Die Führung hatte ein Bayerischer Gast von Ellen und Walter übernommen, und so kamen wir nach gut einer Stunde an dem Gasthaus zur Mühle an, das wunderschönmitten im Wald lag. Um dort einkehren zu können, musste man über einen langen schmalen Holzsteg, der am Fluss entlang führte gehen, was mit unseren Fundis gar nicht so einfach war. Einige wären am liebsten zum Baden in den Fluss gesprungen, und andere hätten gerne einmal geschnüffelt was die entgegen kommenden Damen denn für seltsam riechende Felle an hatten.

Als wir endlich ohne größere Zwischenfälle an der Mühle waren machten wir eine kurze Rast, und wärmten uns erst einmal mit einem heißen Kakao auf, ehe wir uns gut gelaunt wieder auf den Rückweg machten. Als wir wieder auf dem Parkplatz ankamen, entschlossen wir uns, den Tag in einer Hotelgaststätte ausklingen zu lassen. Wir versorgten erst einmal unsere Hunde, die sich dann auf der Hotelterrasse ausruhen konnten.Bei einer heißen Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen wurde sich noch einiges erzählt, ehe wir uns dann verabschiedeten, um alle wieder nach Hause zu fahren.Es war wieder einmal ein sehr schöner Tag mit einigen Fundi-Freunden.

In diesem Sinne allen anderen N-C-E Freunden die nicht dabei waren, ein gutes neues Jahr 2004 und egal ob es regnet stürmt oder schneit, wir sind auch 2005 wieder zur Neujahrswanderung bereit.

Gerda Kleineberg